Das Kondom, wie wird es benutzt 

Wenn etwas mit dem Kondom schiefläuft, zeigt die Praxis vor, dass es in dem Fall meistens mit verkehrter Verwendung zu tun hat. Zuerst gibt es natürlich die Packungsbeilage die bei jedem Präservativ* geliefert wird. Es ist logisch, dass diese Packungsbeilage nicht dann gelesen wird, wenn das Kondom gebraucht wird. Um als Junge ein wenig handlich zu werden mit der Nutzung eines Kondoms, ist es viel schlauer, sich vorher die Packungsbeilage sorgfältig duchrzulesen und einige Male zu üben. Übung macht schliesslich den Meister. Es kann auch sehr hilfreich sein wenn ein Mädchen diesen Trick lernt. Mädchen können dies am besten tun indem sie einen Dildo oder einen Kunstpenis nehmen. Auch Gemüse kann hilfreich sein, zum Beispiel eine Schlangengurke oder eine Karotte.                                                                                                                                                   

Kondomnutzung in der Praxis

  • Es ist empfehlenswert, das Kondom erst kurz vor der Nutzung aus der Verpackung zu nehmen, nachdem du zuerst die Haltbarkeit überprüft hast.
  • Die Verpackung wird geöffnet indem diese in der Mitte durchgerissen wird und beide Hälften herunterbewegt werden. Danach kann das Kondom ganz einfach aus der Verpackung genommen werden.
  • Benutze niemals einen scharfen Gegenstand wie eine Schere oder ein Messer um  die Verpackung zu öffnen. Es ist gar nicht notwendig und es besteht damit ein Risiko, dass das Kondom beschädigt wird.
  • Vorsicht ist auch geboten mit scharfen Nägeln oder rauen Händen, damit kann ein Kondom auch beschädigt werden.                                                                                                            
  • Das Kondom darf vor der Nutzung niemals aufgeblasen oder abgerollt werden um es zu überprüfen. Das ist auch gar nicht notwendig, denn am Ende der Herstellung wird jedes einzelne Kondom auf Sicherheit getestet. 
  • Es ist handlich um vor der Nutzung erst die Vorhaut des Penis zurückzurollen. Danach kann man das Kondom einfacher um den Penis rollen.
  • Nehme die Kondomspitze (das Reservoir) mit einer Hand zwischen Daumen und Zeigefinger und drücke alle Luft raus.
  • Wenn die Erektion gut genug ist, kann man das Kondom auf der Penisspitze (Eichel) platzieren und mit der anderen Hand so weit wie möglich abrollen (siehe Abbildungen).
  • Nach der Ejakulation nimmt man das Kondom unten am Rand zwischen zwei Fingern und schiebt man es vom Penis runter. Tu dies bevor der Penis wieder schlaff wird. Entferne zunächst das Kondom vom Penis (nicht in der direkten Nähe des Partners), knote es zu und schmeisse es in Papier gerollt im Mülleimer. Spüle es niemals durch die Toilette.

 

LEVEL KONDOME

 

Level Kondome



Weitere Tipps zur sicheren Kondomnutzung.

 

  • Es gibt vaginale Medikamente die ein Kondom antasten und unsicher machen können. Wenn man so ein Medikament benutzt, zum Beispiel zur Behandlung von einer sexuellen Krankheit, kann man am besten einen Arzt oder Apotheker fragen. Auch das Internet kann in dem Fall behilflich sein.
  • Wenn bei dem Auspacken irgendetwas schiefläuft, nehme dann kein Risiko und schmeisse das Kondom weg und nehme ein neues.
  • Es ist absolut nicht empfehlenswert ein Kondom erneut zu benutzen. Es ist nicht hygienisch und kann auch leichte Beschädigungen haben, dieses Risiko sollte also niemals genommen werden. Für die Kosten muss man dies jedenfalls nicht machen.
  • Es sollte nicht mit alternativen Gleitmitteln in Kombination mit einem Kondom gespielt und experimentiert werden. Wenn nötig kannst du am besten ein Original-Gleitmittel verwenden, welches mit einem bestimmten Ziel entwickelt wurde und keinen Einfluss auf das Kondom hat. Babyöl, Sonnenschutz, Bodylotion, Vaseline, Gesichtscreme, Massageöl, usw. Können eine zerstörende Wirkung auf das Kondom haben.
  • Manche Menschen glauben, dass die Verwendung von zwei oder mehr Kondome gleichzeitig viel mehr Sicherheit bietet. Das ist natürlich nicht wahr. Es handelt sich nur um eine Scheinsicherheit, denn ein Kondom kann durch Reibung von Latex auf Latex reissen!
  • Wenn Kondome durch die Toilette gespült werden besteht die Chance auf Verstopfung und das möchte man natürlich verhindern.
  • Eine kühle und dunkle Stelle ist am besten um ein Kondom aufzubewahren. Sonnenlicht kann eine desaströse Auswirkung auf ein Kondom haben. Manche Menschen sind gut vorbereitet und haben ein oder zwei Kondome im Portmonnee oder im Handschuhfach des Autos. Das ist gut wenn man die Kondome regelmässig ersetzt.
  • Auf jeder Verpackung findet man ein Haltbarkeitsdatum. Das ist fast immer fünf Jahre. Wir hoffen natürlich, dass man sie nicht so lange aufbewahren muss. Es ist deutlich, dass ein Kondom danach nicht mehr benutzt werden darf. Wenn es doch soweit kommt, ersetze diese dann.

 

An erster Stelle benutzt man ein Kondom natürlich um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Später fand man heraus, dass auch bestimmte sexuelle Krankheiten damit verhindert werden können. Ausser diese Krankheiten kam in den 80ern auch die Drohung von HIV dazu. Damit wurde das Kondom noch viel wichtiger, vor allem bei homosexuellen Männern. Trotz Verbesserungen war eine viel gehörte Beschwerde, dass die Nutzung eines Kondoms für Frauen und Männer ein weniger angenehmes Gefühl ergibt als bei Sex ohne Kondom. Heutzutage gibt es jedoch Kondome die so dünn sind, dass man sie fast gar nicht spürt. Für Frauen oder Männer mit einer Latex-Allergie gibt es auch Kondome. Diese bestehen aus Kunststoff oder sogar aus einem Schafsdarm.

Fakten über die Geschichte des Kondoms

Kurz zusammengefasst ein Paar Fakten über die Geschichte des Kondoms. Erstens, ungefähr 500 Jahre her, benutzte man die Innereien von Tieren, hauptsächlich den Darm Nach Kondome aus Schafsdarm als Verhütung war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Kondome mit Latex (natürliches Gummi) dies war ein sehr grosser Schritt vorwärts. Als später auch noch das Reservoir hinzu kam, wo das Sperma in aufgefangen werden konnte, war dies noch eine weitere Verbesserung. Im Volksmund wird ein Kondom auch Gummi genannt.

*ein “teures” Wort für Kondom.

Sicheren Kondomnutzung

sicheren Kondomnutzung